artoxin Logo Header
Navigation
arToxin Konzert

arToxin Konzert

KONZERT
am Donnerstag, 11.10., 20h mit
Udo Schindler & Ove Volquartz – bass and contrabass clarinet
Gunnar Geisse – laptop guitar and virtual instruments

"Answers and maybe a Question?" entstand am day after arToxin (Unit Records, UTR 4806). Denn dem Klang+Kunst-Duett mit dem Göttinger Bass- & Kontrabassklarinettisten OVE VOLQUARTZ ging ein Konzert in der Münchner Galerie arToxin voraus, mit dem Laptop-& MIDI-Gitarristen GUNNAR GEISSE, mit dem UDO SCHINDLER schon "Quiet Notes and the Fascination of what's complex" und "Life is complex" realisiert hat. Beide sind daher schon bad-alchemysiert, Volquartz als alter Hase mit jungen Jahren bei Annexus Quam und Gunter Hampel und heute als Zungenredner mit dem Kirchenorgler Peer Schlechta, Geisse als musica-nova-versierter Routinier, als ICI Ensemble- Crack, als Elektronikwizard für Michael Lentz oder Nicolaus Richter de Vroe und als Klangführer durchs Museum of Modern Art. Der Kontrast zwischen den knarrenden Tieftönern und seinem irrlich-ternden Glimmern, Flackern und Spotzen reizte die Musiker schon selber zu den schönen Wortfusionen 'Vitalglocke', 'Neutraltorso', 'Aromakur'. Dabei können sie auch die Rollen wechseln, die Gitarre grummelt, die Klarinetten schrillen altissimo. Die 'Delegator-Rizeros-Initiative' bringt mich mit dem scheinbaren Russolo-Spirit intonarumorischer 'Verhöhner', 'Brüller' und 'Annoyer' auf eine falsche Spur. Sie bleiben nämlich ihrer anfänglichen zarten und auch mal bis zur Beinahetonlosigkeit heruntergedämpften Klangpoesie treu. Tatsächlich stöbern sie mit 'Smogmog' in Abfällen und knabbern mit 'Heiteira' aufs heiterste an einem rosig pokémoni-fizierten Überraschungsei, wuselig, launig, überkandidelt, die Gitarre dabei eine kapriolende Rappelkiste und trillernde Zwitschermaschine. In 'Rizeros' steckt zwar auch ein kleines, graues Rhinozeros, aber weiterhin ein pokémon-verspieltes, das allerdings kläglich und kleinlaut Trübsal bläst. Es braucht eine Kur und bekommt sie mit orchestralen Frischzellen und vitalisierenden Klangschüben aus Geisses Klang-speichern, mit kuriosen Chorfetzen sogar. Und zuletzt mit flipprigen Kürzeln im wilden Kontrast von knorzig zu schrill, der aber auch Dröhnfäden zieht. Geisse mischt sich mit Phantomposaune dazu. Ernst und Trübsinn bekommen da gehörig Kontra. Und ein Kontra gegen Spielsucht, Konsumzwang und Konkurrenzkampf à la Pokémon ist da kostenlos gleich mit drin.
Bad Alchemy, Rigobert Dittmann [BA 95 rbd]

CD arToxin, erschienen bei
Unit Records UTR 4806